Posavina

Posavina

Gefährdungsgrad: gefährdet

Wussten Sie schon?

Keine andere Pferderasse hat sich so gut an die feuchten Flächen angepasst wie das Posavina. Trotz langen Stehens im feuchten Untergrund neigen die Hufe nicht zur Ausbildung von Huffäulnis. Ihre ausgesprochen großen, breiten Hufe sind eine Anpassung an den Sumpfboden.

Herkunft

Posavina stammen aus dem Gebiet der Save, der größten geschlossenen Auenlandschaft Europas.

Geschichtliche Bedeutung

Das Posavina ist ein kleines Kaltblutpferd mit großer Ausdauer. Gegen Ende des 19. Jahrhunderts wurde das arbeitswillige gehorsame Pferd zum Ziehen von Straßenbahnen in Wien und Budapest eingesetzt. Um das Posavina noch größer und massiger zu züchten, wurden schwere Kaltbluthengste eingekreuzt. Wie viele Kaltblutrassen wurde es zunehmend seltener. 1993 wurde ein Zuchtverband gegründet. Seit 1995 gibt es ein Herdbuch, um die seltene Rasse systematisch zu erhalten.

Patenschaft übernehmen

Bildergalerie