Pommernente

Pommernente

Gefährdungsgrad: extrem gefährdet

Wussten Sie schon?

Die Pommernente gibt es in einem blauen und in einem schwarzen Farbschlag. Der blaue ist dabei nur eine genetische Aufhellung des schwarzen Farbschlags. Typisch ist der weiße Latz an Vorderhals und Kropf. Die Eierfarbe ist blaugrün.

Herkunft

Die Pommernente entstand in Vorpommern.

Geschichtliche Bedeutung

Obwohl diese Rasse um 1850 in Pommern entstand, hatte sie früher auch den Namen Schwedenente. Dies geschah, weil Vorpommern bis 1817 zu Schweden gehörte. Da die beiden Farbschläge getrennt voneinander gezüchtet werden, gibt es strenge Vorgaben über Schattierungen von Gefieder-, Schnabel- und Fußfarbe.

Patenschaft übernehmen

Bildergalerie