Jakobschaf

Jakobschaf

Gefährdungsgrad: nicht gefährdet

Wussten Sie schon?

Das Jakobschaf verdankt seinen Namen der biblischen Geschichte vom Hirten Jakob, der aus der Herde seines Schwiegervaters Laban die gefleckten Tiere als Entlohnung bekam. Sowohl die weiblichen als auch die männlichen Jakobschafe haben zwei oder vier Hörner. In Ausnahmen haben Jakobschafe sogar bis zu sechs Hörner.

Herkunft

Das Jakobschaf wurde in Großbritannien erzüchtet.

Geschichtliche Bedeutung

Ob die Wurzeln der Jakobschafe ursprünglich in Kleinasien liegen, wie gelegentlich behauptet wird, ist fragwürdig. Vermutlich entstanden sie vor Jahrhunderten durch eine Mutation aus Schafen in England. Auf zahlreichen englischen Gemälden aus dem späten 18. Jahrhundert ist das Jakobschaf bereits zu sehen. Mancher Lord war so angetan von dem aparten Äußeren der Jakobschafe, dass er sie fortan in seinem Park hielt.

Patenschaft übernehmen

Bildergalerie