Fjällrind

Fjäll Rind

Gefährdungsgrad: stark gefährdet

Wussten Sie schon…

Das „Svensk Kullig Boskap“ – so die schwedische Originalbezeichnung – ist von Geburt an hornlos. Als eine der wenigen hornlosen Rinderrassen gibt das Fjäll zudem sehr fetthaltige Milch (über vier Prozent).

Herkunft

Das Fjäll Rind stammt aus Schweden.

Geschichtliche Bedeutung

Das Fjäll Rind gab es wahrscheinlich schon in der Wikingerzeit. Es wurde gegen Ende des 19. Jahrhunderts verstärkt gezüchtet. Wie die meisten vom Aussterben bedrohten Nutztiere wurde es von leistungsstärkeren Rassen verdrängt.

In den rauen und klimatisch anspruchsvollen Gebieten seiner Heimat in Schweden jedoch ist das Fjäll Rind den konventionellen Rinderrassen überlegen: Die über Generationen erworbene Robustheit erlaubt es, dass die Rinder das ganze Jahr über draußen gehalten werden können. In Deutschland dient das Fjäll vor allem als Landschaftspfleger in Naturschutzgebieten.

Patenschaft übernehmen