Englische Parkrinder

Englisches Parkrind

Gefährdungsgrad: stark gefährdet

Wussten Sie schon…

Die Englischen Parkrinder faszinierten schon Charles Darwin, den Mitbegründer der gleichnamigen Evolutionstheorie. Die in England lebende Parkrindherde aus Chilligham ist seit 1220 von anderen Rassen isoliert und wurde von Darwin umfassend untersucht.

Herkunft

Das Englische Parkrind stammt von den Britischen Inseln.

Geschichtliche Bedeutung

Das Englische Parkrind gilt als sehr ursprüngliche Rasse. Ab dem 12. Jahrhundert wurden nachweislich halbwilde Parkrinder in den Parks der neu entstandenen Burganlagen gehalten. Sie dienten dem Adel als Jagdwild. Aus dieser Zeit stammt auch der Name Englisches Parkrind.

Nach dem Zweiten Weltkrieg war die Rasse vom Aussterben bedroht. 1940 wurden ein Bulle und fünf Kühe in die USA exportiert, um sie als Britisches Kulturgut vor den Nazis zu sicherten. Mittlerweile gibt es wieder 3.500 Parkrinder, wovon ca. 70 Tiere in Deutschland leben. Die Arche Warder besitzt die größte Zuchtgruppe in Deutschland.

Patenschaft übernehmen

Bildergalerie