Europaeischer Wasserbueffel3_c_LisaIwon_ArcheWarder

Europäischer Haus-Wasserbüffel

Gefährdungsgrad: nicht gefährdet

Wussten Sie schon?

Büffelmilch enthält mit sieben bis acht Prozent nahezu doppelt so viel Fett wie Kuhmilch. Aus ihr wird der echte Mozzarella-Käse in Italien hergestellt. Wasserbüffel bevorzugen Sumpfgebiete und suhlen sich im Sommer zur Abkühlung ausgiebig.

Herkunft

Der Europäische Wasserbüffel kommt heute vor allem in Bulgarien, Rumänien, Ungarn und Italien vor.

Geschichtliche Bedeutung

Alle europäischen Haus-Wasserbüffel stammen von dem asiatischen Wild-Wasserbüffel ab. Deren Domestikation begann vermutlich 3000 Jahre v. Chr. in China, Pakistan und dem Irak. Mit den Kreuzfahrern des 6. Jahrhunderts gelangten sie über Bulgarien und Griechenland nach ganz Europa. In Deutschland hat sich der Haus-Wasserbüffel seit 25 Jahren neben der Hobbyhaltung in drei Nutzungsrichtungen etabliert: der Landschaftspflege, sowie der Fleisch- und Milchproduktion.

Patenschaft übernehmen

Bildergalerie