Pfau

Blauer Pfau

Gefährdungsgrad: nicht gefährdet

Wussten Sie schon?

Trotz ihrer Größe und den langen Schmuckfedern können Pfaue fliegen. Sie verbringen die Nacht oft auf Bäumen, um vor Feinden geschützt zu sein. Die Pfauenhennen sind im Vergleich zu den prächtigen Männchen unscheinbar gefärbt.

Herkunft

Der blaue Pfau stammt aus Indien.

Geschichtliche Bedeutung

Da sie junge Kobras fressen, sind Pfauen seit jeher in Indien sehr angesehen. Schon 2000 v. Chr. wurden die ersten Pfauen als Ziervögel in den Mittelmeerraum gebracht. Ihr Fleisch war bei den Ägyptern und Römern sehr beliebt. Im frühen Christentum galt der Pfau als Symbol für die Auferstehung Christi. Im Mittelalter hielt man auf Burgen Pfauen. Auch heute ist er ein populärer Ziervogel. Manchmal treten weiße Formen auf.

Patenschaft übernehmen