Telemark-Rinder kommen auf die Weide

Telemark-Rinder

Die drei Telemark-Rinder, die am 27.01.2019 aus Norwegen in die Arche Warder kamen, können am Mittwoch, 13.02.2019 auf eine der Weiden im Tierpark umziehen. Bisher standen die drei Rinder in einem für Besucher nicht zugänglichen Bereich in Quarantäne. Diese Sicherheitsmaßnahme kann nun abgeschlossen werden, da die Tiere gesund und ohne ansteckende Krankheiten sind.

Besucher können dann die besonderen rot-weiß gesprenkelten Rinder aus Norwegen erstmal besichtigen. Eine Besonderheit – da die Arche Warder der einzige Tierpark deutschlandweit ist, der die seltene Rasse zeigt.

Das Telemark-Rind ist die älteste norwegische Rinderrasse. Bereits 1856 wurde sie als eigenständige Rasse anerkannt. 1895 wurde ein Herdbuch erstellt. In Norwegen nutzte man das Telemark-Rind als milchbetontes Zweinutzungsrind. Leider wurde es wie viele alte Rassen durch andere Rinderrassen, die mehr Milch gaben, verdrängt.

[ssba]