Seltener Pilz in der Arche Warder gefunden

Seltener Pilz_c_StefanieKlingel_ArcheWarder

Der Blaue Rindenpilz (Terana caerulea) ist eine extrem seltene, vom Aussterben bedrohte Art und wurde nun in der Arche Warder entdeckt.

Laut Recherchen des Mykologen Matthias Lüderitz ist diese thermophile Pilzart in Nordeuropa extrem selten und letzte Funde dieser Rarität liegen weit zurück: „In Schleswig-Holstein wurde er einmal 1869 gefunden, im Jahr 1882 gab es einen Fund des Pilzes in Mecklenburg-Vorpommern, in Schweden (Femsjö) wurde er seit 1863 nicht gefunden und auch in Norwegen gilt er als extrem selten.Es handelt sich insgesamt erst um den 5. oder 6. Fund der Art in Nordeuropa. Es handelt sich um einen Rindenpilz, der abgestorbenes Laubholz, besonders der Esche (Fraxinus excelsior) besiedelt. Seltener ist er an anderen Laubholzarten wie hier an Hasel (Corylus avellana) zu finden.“

Dieser sensationelle Fund von Arche Warder-Mitarbeiter Clas Lehmann, der erste dieser extrem seltenen Art in Schleswig-Holstein seit 150 Jahren, weist auf die Bedeutung des Landschaftstierparks Arche Warder als Naturraum hin. Für die Biodiversität sorgt die Arche Warder nicht nur mit ihren vom Aussterben bedrohte Rassen sondern auch mit der Schaffung von Lebensräumen für seltene Pilze.

[ssba]