Heiligabend Gottesdienst im Stall

Heiligabend Gottesdienst

Am Sonntag, 24.12.2017 wird  der Weihnachtsgottesdienst im Stall des Tierparks Arche Warder mit Schafen, Ziegen, Schweinen und Eseln gefeiert.

Der Gottesdienst beginnt um 16.00 Uhr und wird etwa eine Stunde dauern. Für den Gottesdienst wird kein Eintritt erhoben, die vielen Tiere der Arche Warder freuen sich jedoch über eine Spende. Diese wird zum Ende des Gottesdienstes eingesammelt. Besucher werden gebeten, sich rechtzeitig und mit warmen Decken ausgestattet auf den Weg zu machen. Bänke sind vorhanden. Sitzplätze können jedoch nicht garantiert werden.
Damit die Zeit bis zum Beginn des Gottesdienstes nicht zu lange wird, startet um 14 Uhr der Weihnachtsmann seine Futterrunde zu den Tieren, denn auch die Tiere sollen an Weihnachten ein paar besondere Leckerbissen bekommen.  Ab 13 Uhr werden Glühwein, Kinderpunsch, Waffeln und Bratwurst angeboten.

„Ein Weihnachtsfest mit Tieren – ich glaube, das bringt uns dem Geheimnis von Weihnachten ganz nahe. Mitten unter Tieren, in einer Krippe, kam das Christkind zur Welt. Das Friedenslicht aus der Geburtsgrotte in Bethlehem soll auch dieses Jahr wieder bei der traditionellen Christvesper in der Arche Warder aufleuchten. An Heiligabend werden wir mit allen Sinnen erleben, dass die Engelsbotschaft, „Friede auf Erden“  unsere Mitgeschöpfe, die Tiere, ja das Leben der Natur, mit einbezieht“– so Pastor Christoph Huppenbauer, der wie in den vergangenen Jahren auch in diesem Jahr an Heiligabend wieder zusammen mit seiner Frau, der Künstlerin Käte Huppenbauer, die Christvesper im großen Tierschauhaus gestalten wird.

Für musikalische Bereicherung sorgt wie schon in den vergangenen Jahren die Kieler Sängerin Maya Mo mit ihren eindrücklichen weihnachtlichen Bluesgesängen zusammen mit einem Gitarristen. Sie werden auch die vertrauten Weihnachtslieder begleiten.

Das gesamte Arche Warder Team wünscht Ihnen bereits jetzt ein besinnliches Weihnachtsfest und einen gesunden Start ins Neue Jahr!

 

EmpfehlenShare on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0