Steinzeitdorf

Landwirtschaft und Landschaftsbild – Historische und ökologische Betrachtung

Der Anbau von Pflanzen und die Haltung von Tieren benötigen besondere Voraussetzungen. Wie verändert der Mensch durch die Landwirtschaft das Landschaftsbild und die Umwelt von der Steinzeit bis heute? Welche Unterschiede gibt es zwischen extensiver und intensiver Landwirtschaft und Tierhaltung? Wir besuchen das Steinzeitdorf der Arche Warder, kehren zum Beginn der Landwirtschaft zurück und sprechen über den Einsatz von Tieren heute in Landwirtschaft und Landschaftspflege.

Lernziel / Kompetenzen

  • Kennenlernen des bäuerlichen Lebens in der Steinzeit und der Zusammenhänge zwischen der Domestikation der Nutztiere und der Entwicklungsgeschichte des Menschen
  • Einfluss der Landwirtschaft auf die Landschaft
  • Darstellung ökologischer Zusammenhänge
  • Erkennen von Gefahren für die Umwelt beispielsweise durch Erosion und Überdüngung

Zielgruppe

Ab Klassenstufe 5, aber auch für Sekundarstufe II geeignet.

Termine

Ganzjährig nach Absprache, Dauer 60–90 Minuten

Kategorien: Zielgruppen: