Veranstaltungen laden

Vortrag: Sind alle Schnitzel verwandt? Kulturgut – alte Haustierrassen

26. April | 18:00 - 21:00

Walachenschaf, Angler Sattelschwein und Pommerngans sind heutzutage gefährdete Nutztierrassen. Während diese und eine Vielfalt anderer Rassen vor gut 100 Jahren noch selbstverständlich gehalten wurden, stirbt inzwischen weltweit jeden zweiten Monat eine Nutztierrasse aus. Die Veranstaltung stellt die Bedeutung alter Haustierrassen als Kulturgut heraus. Haustierparks erhalten alte Rassen, die in der industrialisierten Tierproduktion nicht mehr vorkommen, und versuchen, deren Bestände zu vergrößern. Welche Bedeutung sie für die biologische Vielfalt der Landwirtschaft haben, beleuchtet diese Veranstaltung eingehend. Dazu referieren Experten der Fachhochschule Kiel, Fachbereich Agrarwirtschaft. Prof. Dr. Dr. Kai Frölich, Direktor der Arche Warder Zentrum für alte Haus- und Nutztierrassen e. V., stellt die Bedeutung von Haustierparks für den Erhalt der Agrobiodiversität vor. Die Erhaltungszucht, die Gehegehaltung, die Umweltpädagogik und die Forschung zu den biologischen Besonderheiten alter Rassen werden erörtert. Bei einer anschließenden Diskussion steht die Bedeutung der Diversität von Nutztierrassen im Fokus.

Anmeldung

Ihre Anmeldung richten Sie bitte schriftlich unter Angabe der
Veranstaltung Nr. 2018-08 an das
Bildungszentrum für Natur, Umwelt und ländliche Räume
des Landes Schleswig-Holstein
Hamburger Chaussee 25 | 24220 Flintbek
Fax: 04347 704-790
E-Mail: anmeldung@bnur.landsh.de
Online: www.schleswig-holstein.de/bnur

Details

Datum:
26. April
Zeit:
18:00 - 21:00
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Arche Warder
Langwedeler Weg 11, Warder, 24646 Deutschland
EmpfehlenShare on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0