Poitou Esel

Poitou-Esel

Gefährdungsgrad: stark gefährdet

Wussten Sie schon?

Der Poitou-Esel ist zwar nicht der größte, aber der schwerste Esel der Welt. Bis zu 450 Kilogramm kann ein Poitou-Hengst auf die Waage bringen und mit einer Widerristhöhe bis zu 1,50 Meter hat er durchaus Pferdegröße.

Herkunft

Poitou-Esel stammen aus der Region um die Stadt Poitiers im Westen Frankreichs.

Geschichtliche Bedeutung

Nach neuesten Untersuchungen liegt der Ursprung dieser Rasse im Norden Afrikas. Briefe belegen, dass bereits im 10. Jahrhundert Maultiere aus dem Westen Frankreichs exportiert wurden. Poitous dienten in erster Linie der Zucht von Maultieren. Maultiere sind unfruchtbare Nachkommen einer Pferdestute und eines Eselhengstes. Die Poitou-Hengste waren groß genug, dass man sie sie mit großen Kaltblutstuten (Poitevin Mulassier) anpaaren konnte. Poitou-Hengste galten als starke und robuste Erzeuger von Maultieren. Diese Maultiere zogen zum Beispiel die schwere Artillerie in den napoleonischen Kriegen.

Patenschaft übernehmen

Bildergalerie