Vortragsveranstaltung: Entwicklungsgeschichte der Haustiere – warum brauchen wir alte Rassen?

Turopolje Schwein

Vortragsveranstaltung: Entwicklungsgeschichte der Haustiere – warum brauchen wir alte Rassen?

Vortragsveranstaltung am 27. November 2019

Angler Sattelschwein und Pommerngans sind heutzutage gefährdete Nutztierrassen. Während diese und eine Vielfalt anderer Rassen vor gut 100 Jahren noch selbstverständlich gehalten wurden, stirbt heutzutage weltweit jeden zweiten Monat eine Nutztierrasse aus. Das Thema „alte Haustierrassen“ hat verschiedene Schnittstellen mit aktuellen gesellschaftspolitisch relevanten Themen, dazu gehören Landwirtschaft und Ernährung, Landschaftsgestaltung und Naturschutz aber auch die Themen Geschichte und Kultur.

Prof. Dr. Dr. Frölich, Direktor der Arche Warder, Zentrum für alte Haus- und Nutztierrassen e. V., hält im Rahmen der Vortragsreihe des Naturwissenschaftlichen Vereins für Schleswig-Holstein e. V. einen spannenden und wissensvermittelnden Beitrag zum Thema „Entwicklungsgeschichte der Haustiere – warum brauchen wir alte Rassen?“ Hierzu stellt er die Bedeutung von Haustierparks für den Erhalt der Agrobiodiversität vor. Ferner werden Aspekte der Erhaltungszucht, die moderne, tiergerechte Gehegehaltung, die Umweltpädagogik und die Forschung zu den biologischen Besonderheiten alter Rassen anschaulich erörtert.

Die Veranstaltung findet im Hörsaal 1 (Gebäude CAP 3, Christian-Albrechts-Platz 3) der CAU Kiel statt – direkt neben dem Uni-Hochhaus.

Der Eintritt ist frei, Gäste sind herzlich willkommen!

Zeit: 27.11.2019 um 19:00 Uhr
Veranstaltungsort: Hörsaal 1 im Gebäude CAP 3, Kiel

 

Kontakt:

Naturwissenschaftlicher Verein für Schleswig-Holstein e.  V.

Dr. Dierk Suhr, 1.  Vorsitzender

dierk.suhr@gmx.de

Mobil: 0151 65998199

[ssba]