Mittelalter Live in der Arche Warder

Mittelalter Live

Am Himmelfahrt-Wochenende vom 14. – 17. Mai erwartet Besucher der Arche Warder ab 10 Uhr ein mittelalterliches Spektakel, bei dem 2015 sogar noch mehr mittelalterlich gewandete Darsteller mitmachen – über 300 Darsteller.

In der Schmiede entstehen Schwerter, Körbe werden geflochten, über dem offenen Feuer köchelt das Mittagsmahl, bei Schaukämpfen klirren die Klingen – mittelalterliches Flair über 4 große Wiesen faszinieren auch 2015 wieder. Groß und Klein können viel erleben, einer Waffenvorführung beiwohnen, selbst mal eine Rüstung anprobieren, Bogen schießen oder Axt werfen und mittelalterliches Handwerk selbst ausprobieren. Besucher können bei diesem besonderen Event das Zusammenleben von Mensch und Tier in dieser Zeit erleben, denn Tiere aus der Arche tummeln sich mitten im Lagerleben.

Jeder Tag bringt neue Aktivitäten und Vorführungen

Am Donnerstag, 14. Mai sorgen „Ash Cloud“, die ihre Band mit Irish Folk meets Kleinkunst beschreiben, für musikalische Begleitung mit traditionellen Balladen und ironischen Geschichten. Ebenfalls am Donnerstag, um 17 Uhr findet ein interaktives Lese-Event statt. Am Samstag, 16.Mai 2015 wird um 15.30 und 16.30 Uhr die Gruppe „Schalk im Nacken“ , eine Mittelalter-Folk-Band, aufspielen.

Mittendrin beim Mittelalter Live sind die Tiere der Arche Warder. Um 13 Uhr findet donnerstags- sonntags eine Schaufütterung bei den Turopolje Schweinen statt. Am Turopolje- Gehege mit seinem bewaldeten Bereich kann man gut nachvollziehen, wie die Schweine des Mittelalters regelmäßig zur Waldweide in die Wälder getrieben wurden um dort nach Fressbarem zu wühlen.
An allen 4 Tagen startet um 15 Uhr der Tierumzug mit Tieren der Arche Warder durch die mittelalterlichen Lager- denn Tiere waren wichtiger Besitz zu dieser Zeit.
Das Mittelalter war auch das Zeitalter der Schwertkämpfer und die Schule für mittelalterlichen Schwertschaukampf wird an allen 4 Tagen um 17 Uhr ein großes Schwertschaukampf- Tunier durchführen. Besucher ab 14 Jahren können an allen 4 Tagen um 15 Uhr sich selbst an der Klinge versuchen und an einem Schnuppertraining teilnehmen.

Mittelalterliches Handwerk, Wurfkatapult und mehr

Beim Streifzug durch die mittelalterlichen Lager können Besucher an allen vier Tagen, alte Handwerkstraditionen kennen lernen und Händlern, Hornschnitzern, Bogenbauern, Korbflechter und vielen anderen bei der Arbeit über die Schulter gucken. Ob Kerzen drehen, Körbe flechten, mittelalterliche Gefäße töpfern oder Schmieden, gegen eine kleine Materialgebühr, können Besucher die Welt des Mittelalters ausprobieren und die fertigen Produkte mit zu sich nach Hause nehmen.

Einzigartig in Schleswig-Holstein ist die übermannsgroße Blide, eine mittelalterliche Wurfwaffe ganz aus Holz. Sie wird mehrmals am Tag kiloschwere Feldsteine abfeuern. Bliden waren gefürchtete Waffen in Belagerungskämpfen und Blidenmeister Rolf Wieczorrek demonstriert stündlich gerne die Schlagkraft und Zielgenauigkeit. Dabei können ihm große und kleine Besucher helfen.

Zeitgemäß ist auch die Versorgung: Die Köche der Arche Warder bieten köstliche, mittelalterliche Grillspezialitäten. Gegen den Durst gibt es traditionell Mittelalterliches wie Fassbier, aber auch andere Durstlöscher.

EmpfehlenShare on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0