Arche Warder reist zur Internationalen Grünen Woche

Am 15.01.2015 bereitet sich das Team der Arche Warder ein weiteres Mal auf die Reise zur Internationalen Grünen Woche in Berlin vor, die vom 16.- 25.01.2015 stattfindet. Mitglieder der Presse sind am Donnerstag, 15. Januar 2015 um 8.10 Uhr herzlich eingeladen, um bei der Verladung der Tiere für die Reise nach Berlin dabei zu sein.

Für die Arche Warder ist es bereits das 8. Mal, dass sie diese wichtige Messe als Aussteller nutzt, um auf die Gefährdung von seltenen Nutztierrassen aufmerksam zu machen, Zucht- und Kooperationspartner zu finden und sich zu vernetzen.

Die Arche Warder präsentiert sich auch in diesem Jahr gemeinsam mit dem Kooperationspartner Suzuki in Halle 26. Dort befindet sich ein Paddock mit einem aus Holz gebauten Ziegenturm, auf dem eine Gruppe Thüringerwald- Ziegen klettern kann. Ebenfalls auf der Präsentationsfläche zu sehen sein wird Poitou-Eselstute „Tadjine“. Auch den Stand der Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen e.V. (GEH) in Halle 25 unterstützt die Arche Warder mit den Hinterwälder Rindern „Schorsch“ und „Beate“.

In der großen Tierhalle (Halle 25) werden die Tiere der Arche Warder regelmäßig im Schauring zu sehen sein. Besucher können sich bei Mitarbeitern der Arche Warder über das Projekt Arche Warder mit seinen Zielen und Aufgaben sowie die praktische Erhaltungszucht alter Nutztierrassen informieren.

Am Dienstag, 20.01.2015, gestaltet die Arche Warder ab 18.30 Uhr wieder in Halle 26 einen Vortragsabend. Dieses Jahr referiert PD Dr. Arne Ludwig zum Thema „Brauchen wir die alten Haustierrassen?“. Dazu werden rund 20 Personen aus Politik, Landwirtschaft, Wirtschaft und Tierzucht erwartet.

EmpfehlenShare on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0