Allianz-Bäume für die Zukunft -Freiwillige des Bergwaldprojektes im Einsatz in der Arche Warder

Bergwaldprojekt

Am 21.10.2015 um 10 Uhr lädt die Arche Warder zum Presstermin, um die herbstliche Pflanzaktion vorzustellen, ein. Das Bäumepflanzen verbindet und so werden rund 15 Freiwillige vom Bergwaldprojekt 60 Apfelbäume des Projektes „Allianz – Bäume für die Zukunft“ pflanzen sowie 70 Laubbäume für die Umweltstiftung Greenpeace e.V., welche für jeden neuen Zustifter einen standortgerechten Baum in die „Allee der Stifter“ im Tierpark Arche Warder pflanzen lässt.

Das Bergwaldprojekt

Das Bergwaldprojekt e.V. organisiert seit über 20 Jahren an vielen Einsatzorten in Deutschland freiwillige ökologische Arbeitseinsätze. Ziele sind der Schutz, die Erhaltung und die Pflege des (Berg-)Waldes jedoch auch der Kulturlandschaften.

Das Projekt „Allianz – Bäume für die Zukunft“

Das Projekt „Allianz – Bäume für die Zukunft wurde von der Allianz, der Allianz Umweltstiftung und der Stiftung NatureLife-International ins Leben gerufen. Allianz und NatureLife-International möchten die Bedeutung der Obstgärten ins Bewusstsein der Menschen rücken. Auch nachfolgende Generationen sollen somit für einen bewussten und nachhaltigen Umgang mit der Natur sensibilisiert werden.

An 50 Standorten in ganz Deutschland werden im Laufe von zwei Jahren jeweils rund 60 Obstbäume gepflanzt. Die Arche Warder Zentrum für alte Haus- und Nutztiere ist der erste nominierte Projektpartner in Schleswig-Holstein und setzt das Vorhaben mit Unterstützung des Bergwaldprojektes e.V. um.

Neben den alten Nutztierrassen möchte die Arche Warder nun auch alten, regionalen Apfelsorten wie dem „Maunzenapfel“ oder dem „Grahams Jubiläumsapfel“ ein neues zu Hause geben.

 

EmpfehlenShare on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0