Vortrag: „Hunde und ihre Menschen“

DoritFeddersenPetersen_ArcheWarder

Am Mittwoch, den 25.04.2018 um 17:00 Uhr wird im „Haus der Natur“ für jeden Hundeliebhaber und die, die es einmal werden möchten sowie für allgemein interessierte Besucher eine ganz besondere Vortragsveranstaltung stattfinden: Die bekannte Verhaltensforscherin Dr. Feddersen-Petersen referiert zum Thema „Hunde und ihre Menschen“ und sorgt sicherlich für einige neue Einsichten. Menschen und Hunde passen im sozialen Kontext schlicht perfekt zueinander. Dass Wölfe zu diesen Haustieren „menschlicher Prägung“ wurden, hat mit ihrer Soziogenese zu tun, die derjenigen des Menschen ähnlich ist. Im Zeitraum von rund 40.000 Jahren verfeinerte sich die „soziale Passung“ zwischen Menschen und Hunden zunehmend über ein aufeinander bezogenes Zusammenleben. Hunde adaptierten an die ökologische Nische Hausstand unter Einpassung in soziale Strukturen der Menschen, die Bindungspartner wurden. Der „psychische“ Nutzen war vorrangig, so die heute herrschende Meinung zu den Gründen der Domestikation des Wolfes. Im Hund steckt seine Entwicklung zum Menschen, also zeigt sie sich in verschiedenen Bereichen sozialen Verhaltens in unterschiedlicher Ausprägung als eine genetisch disponierte Neigung zu ihm oder in Form etlicher Anpassungsähnlichkeiten (Analogien) an ein Leben mit ihm in der ökologischen Nische Hausstand. Über diese Analogien wird zu berichten sein.

Es wird lediglich der normale Tierpark-Eintrittspreis erhoben.