29 Sterne für die Arche!

Tiere hautnah erleben.

Die Juni-Ausgabe der Zeitschrift „Ein Herz für Tiere“ barg eine ganz besondere Auszeichnung  für den Tierpark Arche Warder: die Arche wird unter den 11 besuchenswerten Tierparks im deutschsprachigen Raum genannt.

Auf fünf Seiten hat sich das Magazin der Bewertung von elf zoologischen Einrichtungen im deutschsprachigen Raum gewidmet: vom Tierpark Schönbrunn in Österreich über den Schweizer Zoo Basel sowie größere und kleinere zoologische Institutionen aus ganz Deutschland, u.a. auch Leipzig und Frankfurt. Die ausgesuchten Zoos und Tierparks wurden in sechs gut durchdachten Kategorien mit Sternen ausgezeichnet. Maximal waren jeweils fünf erreichbar. Die Arche Warder erhielt von der Zeitschrift in den Kategorien Artgerechte Haltung, Teilnahme an Züchtungsprogrammen, Besucherfreundlichkeit, Kinderfreundlichkeit sowie Forschung/Wissensvermittlung die volle Punktzahl – also jeweils 5 Sterne! In der Kategorie Nachhaltigkeit, in der die Energieeffizienz, die Nutzung von Solarpaneelen und regionale Rohstoffe oder der Wasserkreislauf berücksichtigt wurden, konnte die Arche 4 Sterne erreichen. Der geplante Ausbau in diesem Bereich wurde mit einem „Plus“ gekennzeichnet.

Auch wenn die Journalistin schrieb, dass die Bewertungen der Einrichtungen einzeln betrachtet und nicht miteinander verglichen werden kann, ist das Ergebnis eine große Auszeichnung für die Arche Warder. Schließlich konnte neben der Arche lediglich der Gaia Zoo Limburg ebenfalls die höchste Wertung von 29 Sternen erreichen. Damit kann sich die Arche Warder zu Recht als eine der besten zoologischen  Einrichtungen im deutschsprachigen Raum ansehen.

Der Tierpark Arche Warder e.V. ist Europas größtes Zentrum für den Erhalt alter und vom Aussterben bedrohter Nutztierrassen. Seit den 1960-er Jahren hat eine starke Veränderung im Bereich der Nutztierhaltung eingesetzt. Der Großteil der Tierbestände setzt sich aus einigen wenigen Hochleistungsrassen zusammen. Eine Vielzahl von alten Haus- und Nutztierrassen – über Generationen und Jahrhunderte gezüchtet – ist inzwischen ausgestorben oder nur noch in kleinen Restbeständen vorhanden. Allein in Deutschland stehen rund 90 Rassen auf der Roten Liste der vom Aussterben bedrohten Nutztiere – auch in der Schweiz gibt es Bestände von gefährdetetn Nutztierrassen wtwa die Kupfehalsziege oder die Saaser Mutten Schafe. Weltweit ist jede dritte Rasse vom Aussterben bedroht.

Mitten in Schleswig-Holstein bei Kiel leben in der Arche Warder auf 40 Hektar sowie 20 Aussenstationen seltene Rassen wie z.B., Angler Sattelschweine, Deutsche Schwarzbunte Niederungsrinder, Turopolje Schweine, Poitou-Esel und Alt-Oldenburger Pferde; insgesamt 1.200 Tiere aus etwa 82 seltenen Rassen. Durch professionelle Erhaltungszucht, anspruchsvolle Bildungsangebote und interdiszplinäre Forschung sollen ausgewählte wertvolle Rassen erhalten werden. Ziel ist die Erhaltung der ursprünglichen Vielfalt und damit die Bewahrung wichtiger Genreserven.

EmpfehlenShare on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0