Giesi & Fred – ein ganz besondere Freundschaft

Giesi_Fred_Familie

Freundschaften verschönern das Leben, sagt man. Das gilt für Menschen genauso wie für Tiere. Im Tierpark Arche Warder konnten Besucher einige Zeit eine ganz besondere Freundschaft – oder besser gesagt Liebschaft – beobachten.

Der federfüßige Zwerghahn Fred war für die Zucht nicht mehr zu gebrauchen und darf seitdem frei im Park herumlaufen. Dort traf er eines Tages auf die riesige Jersey Giant Henne Giesi und war auf der Stelle hin und weg. Unterschiedlicher können die beiden Rassen nicht sein: Fred ist klein und hat bunte Federn, Giesi ist riesig, doppelt so groß wie er und grau gefiedert. Aber bekanntlich ziehen sich Gegensätze ja an. So liefen Fred und Giesi tag ein tag aus gemeinsam durch den Park. Um ihrer Beziehung das i-Tüpfelchen zu verleihen, sind ihnen von den Tierpflegern Eier von bedrohten Rassen ins Nest gelegt worden. Giesi fungierte als “lebende Brutmaschine” und Amme. Besucher konnten also die bunte Familie im Tierpark bestaunen.

Fred gehört zu der aus Europa stammenden Rasse der Federfüßigen Zwerghühner, bei denen die Fußbefiederung das herausragende äußere Merkmal ist. Sie gilt als zutraulich und beweglich, die durchschnittliche Legeleistung beträgt 150 Eier pro Jahr.

Wie der Name bereits vermuten lässt, stammt Giesis Rasse, die Jersey-Giants, aus Amerika. Sie wurde gegen Ende des 19.Jahrhunderts im Staat New Jersey gezüchtet und ist seit 1985 in Deutschland zugelassen. Die Rasse ist ungewöhnlich groß und schwer (Hahn: ca. 5kg, Henne: ca. 4kg) und findet in erster Linie als Fleischhuhn Verwendung. Die Jersey-Giants legen rund 180 Eier pro Jahr.

EmpfehlenShare on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0